Ein Stück Wald in den zweiten Klassen

In der Biologiestunde der 2a und 2b ging es kürzlich um die Welt der Bäume, Blätter und Früchte.
Dagmar Gschliesser-Schantl, die als Waldpädagogin tätig ist, brachte den Schüler*innen alles rund um den Wald mit in den Klassenraum, von Früchten, Ästen, Rinden und Blättern bis zum Skelettkopf eines Eichhörnchens.
Nach einem Blättermemory konnten die Schüler*innen die Früchte in ihre Gläser geben, damit sie diese aufbewahren und das ganze Jahr bestaunen können. Viele Fragen wurden beantwortet, zum Beispiel, wie man Hustensaft aus Tannenwipfel oder Fichtenwipfel herstellen kann.
Darüber hinaus wurde auch erklärt, warum man zu Weihnachten unter‘m Tannenbaum von dessen schönen grünen „Blättern“ singt und nicht von dessen grünen Nadeln. Wissen Sie, warum dies der Fall ist? Dies liegt an der Form der Nadeln, die dem Aufbau der Blätter ähneln und somit auch als Blätter durchgehen können.
Nun sind die Schüler*innen bestens für die zwei Waldausgänge vorbereitet, bei denen sie ihr Wissen unter Beweis stellen können und die Baum- und Blattarten in der freien Natur bestaunen können.

Christina Glatz 

© Copyright 2021 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz